Rituale & mehr

Das Rad des Lebens dreht sich...

Verbunden sind wir mit dem Strom der Zeit, mit dem Ursprung des Lebens und der fernen Zukunft.

Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt, Leben und Tod markieren bedeutsame Stationen im Leben eines Menschen.

Im Ritual öffnet sich ein heiliger Raum.

Die Ausrichtung und Anbindung auf und an das große Ganze wird spür- und erfahrbar. Wandel geschieht.

An der Schwelle verleiht ein heilsames Ritual Halt und gibt Orientierung.

In Achtsamkeit und Wertschätzung für Dich und Deinen Prozess widme ich mich der Kreierung von

  • Übergangsritualen in und mit der Natur

  • Segenszeremonien für die werdende Mutter (Blessingway)

  • Willkommensfesten für das Neugeborene

  • Geburts-und Wochenbettritualen

  • Abschiedsritualen für Sternenkinder

 

Bei Interesse an einer Ritualbegleitung oder Fragen zu einer Zeremonie freue ich mich auf Deine Kontaktaufnahme.

LenasBild2_tr.png

Blessingway -

einen Mantel aus Liebe um die werdende Mutter legen

Segnen heißt, einen positiven und heilenden Raum zu schaffen.

 

Anselm Grün

 

Fotografie: Ute Fillweber-Lochte, tierzauber.com

Diese liebevolle Segenszeremonie für eine Frau auf ihrem Weg in die Mutterschaft stammt ursprünglich von den Navajo, einem Ureinwohnervolk Amerikas.

Der werdenden Mutter wird an der Schwelle zu ihrer Mutterschaft von ihr nahestehenden Frauen ihrer Linie oder auch von vertrauten Freundinnen unter anderem Segen, Stärke, Glück, Schutz, Vertrauen, Ehre und Liebe zugesprochen.

Dabei ist es nicht wichtig, ob die Frau ein eigenes Kind erwartet oder durch Adoption, die Aufnahme eines Pflegekindes oder durch Gründung einer Patchworkfamilie zur Mutter wird.

Eine Blessingwayzeremonie kann einen wertvollen Beitrag leisten, um diesen besonderen Lebensübergang rituell zu gestalten.

Dabei möchten wir den Ablauf dieses weiblichen Kreises bewusst frei und offen lassen.

Jede anwesende Frau trägt eine besondere Gabe und einen einmaligen Schatz in sich, den sie ganz intuitiv einfließen lassen darf.

So entsteht eine einzigartige und auf die Bedürfnisse der werdenden Mutter angepasste Zeremonie.

Wenn Segen fließt, entsteht Verbindung unter allen Anwesenden.

Aus dieser Verbindung auf Herzebene unter den Frauen heraus entsteht ein Feld aus Liebe, Anerkennung und tiefer Wertschätzung , in dem die werdende Mutter baden kann.

Gern sind wir euch bei der Gestaltung einer Blessingway-Feier behilflich und halten mit euch gemeinsam den heiligen Raum.

Wird die werdende Mutter in die Vorbereitungen mit einbezogen oder lässt sie sich überraschen? Gibt es Ängste, Wünsche oder Sorgen, die ihren Raum brauchen?

Wir kreieren in einer groben Vorabplanung eine weite und bewegliche Struktur, die genügend Luft beinhaltet, um sich intuitiv füllen zu lassen.

 

Einige Elemente einer Blessingwayzeremonie können sein:

 

  • gemeinsam in die Stille gehen und Eröffnung eines feierlichen und heiligen Raumes für die werdende Mutter und ihr Kind

  • Fußwaschung in Salz-oder Rosenwasser

  • Auflösung von Ängsten und Sorgen

  • heilsames Singen

  • Geführte Meditation

  • Henna- Bauchbemalung

  • Gipsabdruck

  • mit Händen segnen

  • Affirmationskarten für die werdende Mutter gestalten

  • ein verbindendes Frauennetz weben

  • festlich essen und trinken- Stärkung für Leib und Seele

  • Fallenlassen, Hingeben, gewiegt und geschaukelt werden

  • Handmassage

  • Blumenkrone binden

  • Herzensgeschenke überreichen

  • Positive Geburtsenergie herbeirufen

  • Geburtskette auffädeln

  • Geburtskerze gestalten und einen Lichterkreis leuchten lassen……

 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Häufig ist weniger mehr, denn jedes Element wirkt für sich und möchte verarbeitet und integriert werden.

 

Wir empfehlen die Durchführung dieses Übergangsrituals im letzten Trimenon, etwa 6-3 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, idealerweise ab Schwangerschaftstag 37+0.

Je nach Vorliebe der Mutter findet die Feier im Freien oder im geschlossenen Raum statt.

Ebenso wählt ihr  die Uhrzeit und den Ort.

Gerne bieten wir euch den Niemannshof, den Wald oder auch die Geburtswohnung für dieses Ritual an.

 

 

Ausgleich:

250 Euro insgesamt für den dreistündigen Abend für Andrea und Wiebke inklusive Materialkosten.

Möchtet ihr die Räume in Kragen nutzen, kommen 45 Euro Raumgebühr hinzu.

Findet die Zeremonie bei euch statt, berechnen wir jeweils 0,70 € pro Kilometer.

Sprecht uns an, wenn ihr die werdende Mutter mit dieser besonderen Zeremonie für ihren Weg stärken möchtet!

Wir freuen uns auf eine segensreiche Zeit mit euch!

LenasBild2_tr.png

Fotografie: Ute Fillweber-Lochte, tierzauber.com