Schwangeren Massage

Das Herz muss Hände haben, die Hände ein Herz.

Eine Schwangerschaft ist eine körperliche Höchstleistung! Die Liebe, die eine Frau sich in dieser Zeit selbst schenkt, gibt ihrem Kind später Stabilität.

Jedes Trimester bringt besondere Geschenke und auch Herausforderungen für Mutter und Kind mit sich.

Massage ist eine jahrtausendealte Technik zur Entspannung und Heilung.

Eine Schwangerschaftsmassage ist etwas ganz Besonderes. Sie ist darauf ausgerichtet, einen Kokon aus heilsamer Berührung und Entspannung um die Schwangere zu weben.

Die werdende Mutter wird ab dem 4. Schwangerschaftsmonat und nach Absprache mit ihrer Hebamme oder dem Gynäkologen in Seitenlage mit fetten Ölen, ggf. unter Zusatz von rein ätherischen Ölen aus kontrolliert biologischem Anbau massiert. Diese Embryonalhaltung lässt die Mutter die Position ihres Kindes im Mutterleib nachempfinden und ermöglicht einen verstärkten Zugang zu ihrem Inneren.

Die Schwangerschaftsmassage hat sowohl körperliche als auch geistig-seelische Auswirkungen. Die massierende Berührung kann Geborgenheit und Trost schenken. Sie kann dabei helfen , Alltagsdruck loszulassen und ganzheitlich zu regenerieren.

 

Auf körperlicher Ebene kann die Massage dazu beitragen,

 

  • Verspannungen zu lösen

  • den Körper bei der Entgiftung zu unterstützen

  • das Bindegewebe und die Muskulatur zu lockern

  • die Durchblutung anzuregen

  • die Zellerneuerung zu aktivieren

  • die Hautelastizität zu erhöhen und Dehnungsstreifen vorzubeugen

  • Anspannung und Müdigkeit zu reduzieren

  • die Sinne zu schärfen

  • die Verdauung zu stimulieren

  • erholsamen Schlaf zu fördern

  • die Körperwahrnehmung und-haltung zu verbessern

  • Übelkeit, Magenprobleme und Verstopfung zu mindern

  • Raum für Atmung zu schaffen

 

Gibt es keine akuten Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern, liegt der Fokus ganz auf der Verbindung der Mutter mit dem Ungeborenen.

 

Im besten Falle fühlst Du Dich danach erholt und gut geerdet und auf eine besondere Weise mit Deinem Kind verbunden.

Damit Frauen wieder ihrem Bauchgefühl vertrauen können, ist ein Ankommen und Wohlfühlen im eigenen Körper unerlässlich. Diesen Prozess kann die Massage unterstützen.

 

Für die Massage nehme ich mir ausreichend Zeit, in etwa jedoch 75-90 Minuten inklusive Ankommen mit kurzem Vorgespräch.

Im Anschluss solltest Du noch etwa eine halbe Stunde einplanen, um nachzuruhen und wieder ganz im Hier und Jetzt anzukommen.

 

Ausgleich: Der Ausgleich darf nach eigenem Ermessen sein (dazu Näheres hier).